header image
 
 

Presse

Der Sedlmayr-Mord in München.

„Am 14.07.1990 wurde der bekannte Filmschauspieler Walter Sedlmayr in München in der Elisabethstraße durch zahlreiche Messerstiche und Hammerschläge tödlich verletzt aufgefunden.
Der Verdacht und die Ermittlungen richteten sich von Anfang an gegen seinen „Ziehsohn“, den W. W. und seinen Halbbruder, da Walter Sedlmayr kurze Zeit vorher seinen Geschäftspartner, W. W. impulsiv von wichtigen Aufgaben entbunden hatte und ein Streit zwischen Beiden bekannt geworden war.
Die Beweise reichten für die Ermittlungsbehörden jedoch nicht aus, sodass sie nach ca. einem Jahr zur einem „Trick“ griffen, um der Lebensgefährten des Halbbruders von W. W. belastende Aussagen „zu entlocken“.
Daraufhin wurden beide Brüder verhaftet und in einem spektakulären „Indizienprozess“ ein paar Jahre später jeweils zu lebenslänglicher Freiheitsstrafe verurteilt.

Ich habe für Herrn W. W. sowohl die Revision beim BGH als auch sein späteres Wideraufnahmeverfahren anwaltlich begleitet und bin heute noch davon überzeugt, dass beide Brüder nicht die Täter waren.
Mir lagen und liegen zahlreiche Zeugenaussagen vor, aus denen sich ergab, dass Hintergrund für den Mord an Walter Sedlmayr dessen Kontakte zur „Jugoslawischen Waffen-Mafia“ waren und der tatsächliche Täter seiner Frau gegenüber die Tat glaubhaft eingeräumt hat.
Dieser wurde später in Amsterdam in einem Gefecht mit der Polizei erschossen.

Beide Brüder sind inzwischen entlassen und kämpfen weiter über den Beweis für ihre Unschuld“. 

 sedlmayr

Zurück zur Übersicht